Now Reading
Herr der Lage

Herr der Lage

049“Wenn man nicht wäre, wie man nun einmal ist, innerlich zerrissen, gespalten in Gefühl und Verstand, ein Wesen, das immer auf der Suche ist, nie findet, immer sich sehnt nach der Ferne, nie ankommt für immer. Man bleibt gekettet an die Bühne, die die Welt ist, und niemand entkommt den Rollen, die das Leben selbst anzubieten hat. Und es macht ja auch Freude, dies Spiel, solange man es einigermaßen durchschaut und Herr ist über die Maskerade seines Ichs. Angreifbar ist an in den Momenten der Schwäche.”

aus: Ingeborg Bachmann und Max Frisch von Ingeborg Gleichauf

View Comment (1)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll To Top