Nie fertig und gut ist

“S chäm Dich nicht, Mensch zu sein, sei stolz!
In dir öffnet sich Gewölbe um Gewölbe, endlos.
Du wirst nie fertig, und es ist, wie es sein soll.”

Mit diesen Worte von Tomas Tranströmer eröffnet Henning Mankell sein letztes, ein sehr persönliches Buch. Ich trug sie immer bei mir in den letzten Tagen.

Auch als ich eine Werkstatt besuchen durfte. Auch noch als ich mir die Bilder ansah, die ich dort gemacht hatte und überlegte, was dazu zu schreiben wäre.
Passt nicht zusammen, dachte ich. Wäre der klassiche Fall einer Text-Bild-Schere. Aber vielleicht auch nicht. Vielleicht sind sie auch einfach die beste Begleitung für einen Ort, an dem Silber, Gold und Messing seine Form finden: Von der ersten Skizze bis zum fertigen Schmuck. Vielleicht ist genau damit alles gesagt.anna_wsake (5)Legieren, entwerfen, schmelzen und gießen, zuschneiden, walzen, Drähte ziehen und Stangen schmieden, Formen herausarbeiten, Kanten bohren, fräsen und abschlagen, hämmern, ausformen, weichglühen, schmieden, strecken oder treiben durch Hämmern, Fassungen anfertigen, Edelsteine verarbeiten und einsetzen, stechen, granulieren, ziselieren, verzieren, tauschieren, montieren, schleifen, reinigen, polieren, gravieren, feinschleifen, aufarbeiten, reparieren, umarbeiten, reinigen, ausrichten, entfetten, hämmern, feilen.

Kann man alles machen.

“Du wirst nie fertig, und es ist, wie es sein soll.”anna_wsake_3 (2)Die schöne Werkstatt gehört übrigens Wsake und man findet sie in Regensburg und die fertigen Ergebnisse im Internet, in dem es ja bekanntlich alles gibt und in dem sich eben solche feinen Perlen verstecken.

7 Comments
  1. WSAKE

    14. Oktober 8:53

    du bringst einfach alles zusammen – das können nur die großen!
    das ich beeindruckt bin, weißt du ja inzwischen 🙂

    den besten dank dir, auch noch mal für dieses wochenende!

  2. susanne

    14. Oktober 21:24

    wir müssen mindestens nocheinmal in diesen besonderen raum waldi und anna zusammen hören und sehen. erst durchs fenster und dann eintreten – auf der treppe sitzend, lauschend wundern.

  3. julie

    14. Oktober 22:50

    das hast du aber wirklich ganz wunderbar eingefangen. und seitdem ich neben dir lief und mitbekam, wie leicht und vor allem schnell die gut abgepassten Augenblicke und Details von dir fesgehalten werden, bin ich noch ein bisschen beeindruckter von deinem guten Auge, das so stimmige Bilder findet!

  4. M i MA

    15. Oktober 4:28

    … wunderbarer Raum. Wie gerne wäre ich dabei gewesen. Mit euch. Ich bin ein wenig traurig – und hoffe umso mehr aufs nächste Mal. LG I.

  5. Micha

    15. Oktober 13:22

    So rund, so schlicht, so unaufdringlich – ein Schmuck, der für sich selbst zu stehen vermag. Ich wünschte gerade, mehr geld für geschmeide über zu haben… ich wüßte gerade SEHR gut, wohin damit…

  6. nina

    19. Oktober 10:53

    was julie sagt. im vorbeifliegen. unbemerkt. und doch so nah und so aufmerksam und so gut deine augenblicke. und wenn deine stimme keine perle ist ; )

  7. johanna

    31. Oktober 0:25

    En ängel utan ansikte omfamnade mig och viskade genom hela kroppen: ”Skäms inte för att du är människa, var stolt! Inne i dig öppnar sig valv bakom valv oändligt. Du blir aldrig färdig, och det är som det skall.” Ah, dieses Gedicht- wie lang blieb mir der Klang im Gedächtnis und machte mich nachdenklich. Wie gut, dass du es wieder heraufbeschworen hast!

Schreibe eine Antwort zu Micha Antwort abbrechen