Aufbruchsbereit

schoen_waere_esSchön wäre es. So einiges. Mir ist nach Neuem. Nach ein wenig Veränderung. Nach ein wenig Glanz und Abwechslung und Farbe. Nach frischer Luft und neuem Wind bitte gleich dazu. Dieses ab-heute-wird-alles-anders-Gefühl, das dann meist doch nur in den kleinen Aufbrüchen endet. Aber immerhin.

Gelingen könnte es mit einer Lederjacke, wie dieser hier [1]. Lederjacken sind an sich ein Statement. Ich weiß nicht, was einem so angezogen nicht gelingen könnte und wer einem etwas anhaben könnte. Sie wirkt nach außen und nach innen.
Eine neue Brille wäre schön. Nur damit ich nicht immer dieselbe tragen muss. Und wenn schon, dann wäre es dieses Mal eine mit hellerem Rahmen [2].
Dieses Buch von Leane Shapton, die ich so sehr mag und die gemeinsam mit tollen anderen Autoren über Frauen und Kleidung und was Kleidung mit Frauen macht und aus Frauen macht [3] geschrieben hat. Diese Jeanspants, die Jeans sind und Joggingspants und somit edel, aber auch lässig und darüber hinaus einfach sehr bequem sind. [4] Wenn alles neu wird, schadet das sicher nicht.
Und ein gute-Laune-Sweat-Shirt. Eines wie dieses [5], das man einfach nur anziehen muss und es kann einem nichts mehr passieren und es ruft Frühling und Strand und Eiscreme und irgendwie auch ein klein wenig Las Vegas. Weiß auch nicht warum.
Ein neuer Rollkoffer wäre schön [6], weil beim alten die linke Rolle so knarzt und klappert und dieser noch pilotiger aussieht und so robust, dass bestimmt keine Shampoo-Flaschen darin mehr auslaufen können und keine Kleider zerknittern. Ein Seidenshirt, weil sich wenig so gut anfühlt wie Seide auf der Haut und das ja auch ein Statement ist an die Welt und alle da draußen. Dieser leicht-schimmernde Stoff, der nicht nötig wäre, aber gerade dadurch allem mehr Glanz verleiht [7]. Und dann noch schon jetzt Flip-Flops shoppen wie diese von hier [8]. Meine Aversion gegen Winterstiefel ist groß, der nächste Schritt ist sockenfrei und die Krönung, die wahre Freiheit liegt aber in fast barfuß. Damit laufe ich dann schon ein wenig in der Wohnung herum und träume von neuen Leben und Aufbrüchen und Neuanfängen und allem was schön wäre und schon schön ist.

7 Comments
  1. Mailis

    20. Februar 7:58

    Ojaa, ich bin schon so bereit für den Frühling wie noch nie! Jetzt auch das Clothes-Buch bestellt und in der Hoffnung, dass es mir gefällt und die Zeit zu luftigen Kleidern überbrücken hilft.

    Einen schönen Freitag und ganz liebe Grüße!
    Mailis

    • stepanini

      20. Februar 19:28

      Ich mag Leane Shapton sehr. Kennst Du “Bahnen ziehen” von ihr? Hatte hier auch mal darüber geschrieben, weil ich es großartig fand.

  2. ChristinaInAustralien

    20. Februar 10:38

    Oh ja! Hier wird’s Herbst (aber ganz langsam), da käme die Lederjacke sehr recht, und mit dem Shirt könnte man ja mal in der Vorlesung glänzen… So einen Koffer habe ich mir übrigens genau vor 10 Jahren gekauft — in rot — für den ersten Australientrip. Mittlerweile lebe ich hier und den Koffer gibt’s immer noch, vor einem Jahr war er mit uns auf Flitterwochen in Italien…

    • stepanini

      20. Februar 19:29

      Dann nehme ich den neuen Koffer mal als gutes Zeichen. Flitterwochen sind schon vorbei, aber eine Australien-Reise, die muss unbedingt bald sein.

      Liebe Grüße, Stephanie

  3. M i MA

    20. Februar 19:42

    schöne sachen. mag ich sehr.

  4. Mailis

    23. Februar 12:54

    Leane Shapton bzw. “Bahnen ziehen” kenne ich nicht wirklich, Okka hat das Buch mal erwähnt glaube ich, nur so. Seit Freitag bin ich aber Stephan Thome verfallen, in sein “Gegenspiel” – ich bin so dankbar dafür, dass einem immer wieder solche Bücher begegnen, auch über Deine Empfehlungen hier!

    • stepanini

      1. März 21:02

      Stepan Thome, von dem mochte ich Fliehkräfte sehr. Und das neue steht auch auf meiner Liste. Leane Shapton war bestimmt auch mal in einem Artikel von Okka, zu der ich jetzt auch Deinen Namen zuordnen kann und sagen darf, dass ich das Interview mit Dir so toll fand. So ehrlich und frei und das Leben nehmend wie es ist. Ganz groß. Hab´es gut.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.