Die Kunst des Kundera

Beliebte Frage: Welches sind deine drei Lieblingsbücher?
Je nach Jahr, Stimmung, Tageszeit sind das andere.
Aber eines, das nenne ich immer. Alleine weil der Titel so schön ist und alles sagt: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins.
Ich weiß gar nicht, wie oft ich es schon gelesen habe. Und wann ich mich zum ersten Mal in Kunderas Sprache verliebte.
Gerade habe ich „Die Kunst des Romans“ beendet, in dem er ein wenig in seine Kunst blicken lässt, die er wie kein zweiter beherrscht. Wie lebensweise, wie klug, wie ehrlich und aufrichtig. Wie da Sätze stehen, in denen so viel mehr steckt, die alles ausdrücken, was ich so manches Mal nur schwer in Worte fassen kann.

Eine Kostprobe?
Ein Kundera-Zitat für alle Schwangeren, Patentanten, Mütter und solche, die es noch werden wollen.

„Ein Kind zu haben, bedeutet absolute Zustimmung zum Menschen.
Habe ich ein Kind, ist es, als sagte ich: ich bin geboren worden, habe das Leben gekostet und festgestellt, es ist so gut, daß es verdient, wiederholt zu werden. „

Kann man es besser sagen?
Ich sage nein.

3 Comments
  1. […] Buch, das du nicht mehr weiterlesen magst? Auf ihn ist immer Verlass, immer. Aber dieses Buch und ich – wir werden keine […]

  2. tut

    25. Januar 16:28

    Auch noch einer, den es zu lesen gilt.
    Das Zitat trifft.

  3. Taija

    9. August 6:26

    Gezählt und auf siebenmal gekommen…die unerträgliche Leichtigkeit des Seins. Und nun liegt es schon wieder bereit und lässt mich einfach nicht los. Warum auch? Es gibt ja immer wieder Neues zu entdecken. Schon allein, wenn man sich durch den Anfang liest….im Übrigen das einzige Buch dessen Verfilmung ich als absolut gelungen empfinde.

Kommentar verfassen